Passen sich jedem Untergrund an:
Die Flüssigkunststoffe von FRANKEN-Systems.
Die Kunststoffgebinde von FRANKOSIL®1K:
Wiederverschließbar. Leicht. Revolutionär.
Die FRANKEN-Systems GmbH:
Aus Tradition wird Erfahrung wird Innovation.
Vielfältige Anwendungen erfordern flexible Lösungen.
Wir haben gleich verschiedene zur Auswahl.
Gut geschult ist gut verdient:
Jetzt kostenfrei für eine professionelle Schulung anmelden!

PRESSEMELDUNGEN

FRANKOSIL®1K-Flüssigkunststoff revolutioniert Sockelabdichtung im Holzbau

Konstruktions- und witterungsbedingt stellt der Anschlusstreifen zwischen Stirnseite Bodenplatte und Wandaufbau eine der sensibelsten Punkte bei Holzhäusern dar. Folgerichtig kommt der Abdichtung an dieser Stelle eine große Bedeutung zu. Zwar gibt es viele vermeintliche Lösungen am Markt, keine konnte aber bisher allen normativen Anforderung zu 100% gerecht werden.

Bekannteste Beispiele dafür sind EVA-, PVC und FPO- oder EPDM-Bahnen, die zuverlässig abdichten aber aufgrund Ihrer Mindestdicke gleichzeitig stark diffussionshemmend sind. Ihre Sd-Werte liegen alle in etwa zwischen 20 und 100m. Ein klarer Nachteil für die Holzkonstruktion da Restfeuchte des Holzes gar nicht oder nur schlecht nach außen entweichen kann. Zudem offenbaren die Abdichtungsbahnen besonders im Anschlussbereich Schwächen bei der Verarbeitung. Folien aus Basis von Polyolefine sind etwas dünner und flexibler. Sie schützen den Wandfuß ebenfalls vor Schlagregen und Spritzwasser, aber auch Sie verfügen nicht über einen optimalen Diffussionssperrwert. Erste normative Grundlagen bezüglich der Bauwerksabdichtung in diesem Bereich liefert die DIN 18195-4. Die Konstruktion muss an Bodenplatten und Wänden gegen Bodenfeuchte und nichtstauendes Sickerwasser abgedichtet werden. Die österreichische Önorm B-2802-3 wird da deutlich konkreter: Sie fordert für verwendete Stoffe einen Sd-Wert der innen vier mal größer sein soll als außen. Die Abdichtung der Holzlattung an Bodenplatte verfügt idealerweise über einen Sd-Wert von < 2m. Ein Wert der auch im Anhang-Detail der Norm DIN V 2000-202:207: „Anwendung von Bauprodukten in Bauwerken“ empfohlen wird.

Mit einem Sd-Wert von 1,04 m unterbietet der einkomponentige Flüssigkunststoff FRANKOSIL® 1K diesen Normwert deutlich und überzeugt gleichzeitig mit seinen erstklassigen Produkt- und Verarbeitungseigenschaften. FRANKOSIL® 1K auf Polyurethan-Hybrid-Basis ist dauerelastisch und rissüberbrückend. Es ist auf unterschiedlichsten Untergründen einfach zu verarbeiten und deshalb auch bei Detailanschlüssen wie bodentiefen Fenstern und Türen gegenüber den Abdichtungsbahnen im Vorteil. Aufgrund seiner ausgezeichneten, ökologischen Eigenschaften wird FRANKOSIL® 1K auch immer häufiger bei Objekten eingesetzt, deren Nachhaltigkeit über Zertifizierungssysteme wie z.B. DGNB, baubook oder LEED beschrieben wird.

  1. Hier finden Sie die vollständige Pressemeldung zum Download als Word-Datei.


Neue Saunen im Traditionsbad mit FRANKOLON® abgedichtet

Das Jordanbad in Biberach an der Riß - im äußersten Südosten von Baden-Württemberg gelegen - ist eines der traditionsreichsten Kurbäder Deutschlands das auf eine über 500-jährige Geschichte zurückblicken kann. Denn bereits im Jahre 1470 entstand zu Füßen des Jordanberges ein erstes Bad, welches mit der Einführung der Kneipp-Therapie ab 1889 überregionale Bekanntheit erlangte. 1982 wurde mit dem Bau des Biberacher Thermalbades begonnen als das bis zu 48°C heiße, schwefel- und fluoridhaltige Thermalwasser erschlossen werden konnte. Seither wurde die Rißtaler Badeanstalt stetig erweitert und modernisiert.

Der neue Blickfang des Jordanbades ist seit Herbst 2015 ein neuer Saunagarten mit Barfußpfad und Naturteich. Besonderes Highlight dabei sind die 5 architektonisch anspruchsvollen Gebäudekörper aus Sichtbeton die eine große finnische Aufguss-Sauna, eine Kamin-und Kräutersauna, sowie ein Duschzentrum mit verschiedenen Erlebnisduschen beherbergen. Die Kombination mit großen Glasflächen sorgt bei den Gebäuden für eine helle und fast schwebende Anmutung und fügt sich dank einer ausgeklügelten Holzlattenkonstruktion optisch harmonisch in gesamte Saunalandschaft ein.

  1. Hier finden Sie die vollständige Pressemeldung zum Download als Word-Datei.


Reflektierender 1K-Flüssigkunststoff sorgt für coole Flachdächer

Kitzingen, Oktober 2013 - Flüssigkunststoffe werden bereits seit Jahren erfolgreich zum sicheren Abdichten von Flächen und Anschlüssen eingesetzt. Die vorteilhaften mechanischen und physikalischen Produktmerkmale sind unbestritten und mehrfach nachgewiesen. Mit dem neuen 1-komponentigen FRANKOSIL® 1K rohweiss von FRANKEN-Systems bekommt die einzigartige Vorteilskette nun weitere positive Eigenschaften hinzu.

Die weiße Farbe der lösemittelfreien Flüssigabdichtung reflektiert direkte Sonnenstrahlen wesentlich stärker als herkömmliche, dunkle Oberflächen aus z. B. Bitumen-Dachbahnen. Die Folge ist eine deutlich geringere Wärmeabgabe an den darunterliegenden Raum. Gerade im Sommer führt dies zu einem verbesserten Raumklima und unmittelbaren Energie- und Kosteneinsparungen.

  1. Hier finden Sie die vollständige Pressemeldung zum Download als PDF-Datei oder Word-Datei


SERVICE-HOTLINE: +49 9321 / 382304-0

Qualität made in Germany.

Presseauskünfte und Rückfragen:

Brdlik communication | design GmbH
Industriestr. 3, 97342 Marktsteft · Germany
Phone: +49 9332 / 5938444
Fax: +49 9332 / 5938445
E-Mail: p.brdlik@brdlik.de
Internet: www.brdlik.com

Abdruck frei, bitte Beleg an obige Adresse senden.

nach oben ▲